Auf eigene Faust

oder: Kasper spielt Goethe

faustEin Goethe für Liebhaber mit Pudel und Mephisto, Faust und Gretchen,  Hexenküche, dem lieben Gott – und mit dem Kasper.

„Guten Tag, ich bin der Kasper. Von der Puppenspielerdynastie Richter aus Sachsen. Weitervererbt in der 7. Generation.
Von Zeit zu Zeit besuche ich die ganzen Richters  im Himmel und dann reden wir über früher. Wie wir immer herumgezogen sind und zusammen gespielt haben. Am Besten war unser „Faust“. Der war so gut, daß  da sogar der alte Goethe gekommen ist und hinterher alles aufgeschrieben hat.
Sein „Faust“ auch nicht schlecht geworden. Bis auf einen Fehler. Einen richtig groben Schnitzer: Mich hat er vergessen! Als wäre ich Luft. Aber macht nichts, da spiele ich eben jetzt den Mephisto im Himmel und erzähle euch nebenbei, wie es früher war.
Ach, und wisst ihr noch, was aus dem armen Gretchen geworden ist? Und wer die Wette zwischen Mephisto und dem lieben Gott am Ende gewonnen hat?  
Ne so richt‘sch? Dann guckt‘s euch an!“

Idee / Spiel: Heike Klockmeier
Regie / Musik: Dietmar Staskowiak
Ausstattung: Jürgen Maaßen
Gefördert durch: Sparkasse Meißen, Kulturland Brandenburg 2014, Landkreis Elbe-Elster

Änderungen am Spielplan

Achtung! Es gibt im Dezember bereits ausverkaufte Aufführungen:

01.12. - Geizige Weihnacht - Ausverkauft! / 8.12. - Linie 1 - Ausverkauft! nächste Termine 23.-25.02.2018 / 16.12. - Ringelnatz - Karten verfügbar / 23.12. - Im Weißen Rössl - Karten verfügbar / 26.12.- Der Schimmelreiter - Karten verfügbar / 29./ 30./31.12. - Rungholts Ehre - Ausverkauft - nächste Termine 09.-11.02.2018