Die verliebte Wolke/Sevdali Bulut

Tischtheater nach dem Märchen von Nazim Hikmet

wolkePuppentheater Marianne Schoppan, Kassel
ab 5 Jahren
50 min

Aysche wohnt mit Hase und Taube in einem kleinen wunderschönen, gepflegten Garten. Der reiche Kaufmann Kara Seyfi möchte ihn seinem Besitz hinzufügen, doch Aysche verweigert sich dem mächtigen Mann! Empört schwört er Rache; eine böse Schlange, heftiger Wind und trockener Sand stehen ihm bei: Aysches Garten wird verwüstet. Doch eine Wolke, die sich in Aysche heftig verliebt hat (im Türkischen sind Wolken männliche Wesen), bringt den ersehnten Regen zu dem Mädchen, den Blumen, den Tieren – auch wenn sie sich dabei selbst aufgeben muss.
Nazim Hikmet (1902-1963), politischer Autor und Begründer moderner türkischer Lyrik, erzählt hier mit poetischen Bildern von der unersättlichen Gier Einzelner und der Kraft von Freundschaft und Liebe. Die türkisch-osmanischen Wurzeln inspirierten türkische KünstlerInnen zu Musik und Ausstattung.
Marianne Schoppan hat sich neben ihrer jahrzehntelangen Puppentheatererfahrung auch immer mit türkischer Sprache und Kultur beschäftigt und lässt beides in diese Inszenierung ausdrucksvoll einfließen.
Die Figuren gestaltete Doris Gschwandtner. Die Österreicherin lebt heute in Berlin und baut seit 1993 die verschiedensten Figuren: Marionetten, Handpuppen, Skulpturen u.v.a. Für die präzisen Bewegungen ihrer Tischtheaterfiguren, die in dieser Inszenierung zu sehen sind, ist die Künstlerin besonders bekannt.
Spiel:    Marianne Schoppan
Regie:    Silke Technau
Figuren:    Doris Gschwandtner
Ausstattung:    Atelier Samt und Seide, Marianne Schoppan
Musik:        Gülten Erenulug, Taylan Karadas, Till Mertens
www.puppentheater-schoppan.de

Änderungen am Spielplan

ACHTUNG! EMIL ELCH SUCHT EINEN FREUND am Fr 31. März muss leider entfallen!